LK Sozialkunde/Geschichte bei Herrn Reiß oder:Was lange währt, wird endlich gut

Zu Beginn des Schuljahres 1995 lud Herr Reiß zum Leistungskurs Sozialkunde/Geschichte . Gleich 23 Schueler wählten diesen schmackhaften Weg zu ihrem gemeinsamen Ziel: dem Abitur.

Darauf wollten sie sich vorbereiten. Das scheint nicht ungewöhnlich, unterscheidet sich dieses Ziel doch nicht im geringsten von dem anderer Kurse.
Doch nun, zweieinhalb Jahre später, was ist von alldem uebrig-geblieben? Wo sind die Schueler, die ihr Abitur mit Hilfe von Bismarcks Schutzzollpolitik, der Identitätstheorie von Rousseau, Adenauers Magnettheorie und bodengestuetzten Marschflugkör-pern bestehen wollten? Wo sind alle diejenigen, deren Volksreden ständig durch ein wohlplatziertes “Pfui” unterbrochen wurden?

Im Klausurenplan sind keine Termine für eine Sozialkunde/ Geschichte-Pruefung angegeben. Auch der Stundenplan sieht keinen derartigen Unterricht vor.

Unter Schuelern der 13. Jahrgangsstufe 1997/98 wird die Existenz dieses Leistungskurses doch tatsächlich hartnäckig verleugnet (Zitat: “Ham mer net!”).

Aber, es gibt ihn trotzdem noch, diesen Sozi/Geschichte LK. Denn welchen Sinn hätte sonst ein dtv-Atlas für Weltgeschichte, ein dicker Ordner mit der
Aufschrift “Sozialkunde-Geschichte” unter dem Arm einer Schuelerin des Abiturjahrgangs? Natuerlich, der Verbleib der restlichen 22 Schueler des ehemals großen Leistungskurses ist damit nicht geklärt.
Doch wen interessiert das schon?

Wichtig ist nur: Alle bestehen das Abitur!

Vielen Dank, Herr Reiß!

LK SKG